Warum wollen Sie für etwas bezahlen, was Ihnen die Natur kostenlos schenkt?

Erdwärme als Energiequelle ist noch immer wenig bekannt, dabei ist sie die effizienteste Energiequelle überhaupt. Bei Erdwärme handelt sich um eine immer vorhandene und nutzbare Energie, die unter der Erdoberfläche in Form von Wärme mit einer über das ganze Jahr konstanten Temperatur gespeichert ist. Es ist eine saubere Energie, bei der die Wärme des Erdreiches zur ökologischen Klimatisierung genutzt wird. Es können 75 % der Energiekosten gespart werden und zudem wird der CO2-Ausstoß reduziert.

Klimatisierung oder Heizung mit Erdwärme hat im Vergleich zu anderen Klimatisierungssystemen, die erneuerbare Energien nutzen, große Vorteile, denn die Erdwärme gehört zu den wenigen Energiequellen, mit denen in einer einzigen Anlage sowohl geheizt, als auch gekühlt und warmes Wasser erzeugt werden kann.

Bei der Nutzung von Erdwärme zur Klimatisierung wird dem Erdreich Energie in Form von Wärme entzogen oder auch zugeführt. Dies geschieht über unterschiedliche Verfahren. Aufgrund von Zuverlässigkeit und Wirkungsgrad wird die vertikale Gewinnung von Erdwärme am häufigsten angewendet. Dabei wird die Erdwärme mit Hilfe von Erdsonden in einem geschlossenen Kreislauf dem Erdboden in einer Tiefe von 80 m bis 150 m entweder entzogen oder auch zugeführt.

Erdwärme ist ideal, um z. B. Einfamilienhäuser mit beheiztem Swimmingpool (fertig oder im Bau), Gewächshäuser, Industriehallen, Hotels und Wohnblöcke zu klimatisieren.